Menu
Panorama / Travel

Knapp unter den Wolken!

Es gibt ja Dinge, die will man schon lange unbedingt mal tun, aber wenn sich dann schließlich die Gelegenheit dazu auftut, möchte man es doch lieber vertagen. Ein Tandemflug gehört dazu. Als Teenager war ich begeistert von diesen Luftkünsten und staunte über die Mutigen, die frei wie ein Vogel hinab ins Tal gleiten. Was muss das doch für ein Wahnsinnsgefühl sein?! Zu meinem 18. Geburtstag wollte ich es unbedingt auch wagen. Naja und wie das so ist: jetzt bin ich 25, habe erbärmliche Höhenangst und mache im Urlaub einen großen Bogen um den Anmeldestand zum Tandemflug. Meine kleine Schwester wollte es unbedingt ausprobieren, doch ich hielt mich dezent im Hintergrund. Soviel Stress und Adrenalin – das muss doch nicht sein im Urlaub, da habe ich gar keinen Ehrgeiz. Für sowas bin in zu alt und habe ja eh Höhenangst, wahrscheinlich hätte ich einen 15-minütigen Panikanfall- das wäre schade ums Geld! So dachte ich jedenfalls bis ich ihren Flugstart beobachtete. Das sah so kinderleicht  aus, sie war so glücklich und auf einmal überkam mich der Wunsch, dass ich dieses Erlebnis nicht verpassen will! Ich dachte: jetzt oder nie!

?????????????

????????????? ????????????? ????????????? ????????????? ????????????? ????????????? ?????????????

?????????????

Wie ihr seht, habe ich es sogar überlebt! Auch wenn mein Start nicht so reibungslos verlief, wie bei meiner Schwester, da der Wind drehte und dicke Wolken aufzogen. Nach dem dritten Anlauf und einem Hangwechsel hat es schließlich geklappt! Der Wind war so stark, dass ich kaum rennen musste und wie wild mit den Beinen in der Luft rumzappelte, da mir vorher vom Piloten Samuel eingetrichtert wurde, ich müsste auf jeden Fall ganz lange rennen. Im ersten Moment habe ich meine Schwester verflucht, brüllte und erkundigte mich lautstark mehrmals bei  Samuel, ob alles normal und sicher wäre. Dann beruhigte ich mich und staunte! Was für eine Wahnsinnsausicht!

Fazit: auf jeden Fall empfehlenswert! Der Schweinehund muss überwunden werden, denn es ist überhaupt nicht schwer oder kompliziert- selbst die Ladung ist kinderleicht (man landet bequem im Sitzen).

Wie ein Vogel schaut man sich vollkommen frei und überwältigt die Welt von oben an! 🙂

About Author

Green networker & mountain enthusiast & volunteer for Let's Clean Up Nepal

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: