Menu
Travel

Der entspannendste Ort mitten in Deutschland

Letztes Wochenende hat es das Wetter endlich wieder zugelassen: mein Freund und ich konnten aus dem Alltag flüchten, hinein in den schönen, großen, verlassenen, gut riechenden Thüringer Wald. Dort habe ich schon meine ganze Kindheit verbracht, denn meine Familie verfügt über zwei waschechte Ferien-Waldhütten mitten im Nirgendwo auf einer großen Lichtung. Waschecht heißt: kein Strom, kein warmes Wasser (nur eine Quelldusche), Plumsklo, kein Netz, kein WLAN, kein Fernsehr, kein Kühlschrank, kein Föhn, keine Heizung usw.

Wahrscheinlich klingt das jetzt nicht sehr entspannend. Aber dafür gibt es folgendes: STILLE (nur Vogelgezwitscher und Windrauschen der Bäume), herrliche Waldluft, Ruhe, Unerreichbarkeit, Lagerfeuer, Sternschnuppen, Spaziergänge, Grillen, einsame Waldseen, Sonnenuntergang, Zähneputzen im Freien, Kerzenschein, Mikado spielen, Taschenlampe, Schlafsack, Tau über der Wiese am Morgen und wahnsinnig viel Zeit zum Verschnaufen! Stadtkinder wie ich kommen also voll auf ihre Kosten. Einfach Decke auf die Wiese, Bier auf und lauschen….diese Ruhe erscheint fast unwirklich und unbezahlbar.

Ein Paradies auf Erden: die "Hütte" mitten im Thüringer Wald.

Ein Paradies auf Erden: die „Hütte“ mitten im Thüringer Wald.

Waldwiese, Sonne, Bier und Ruhe. Was will man mehr ;)

Waldwiese, Sonne, Bier und Ruhe. Was will man mehr 😉

Ziemlich kalt!!! Aber toll!

Ziemlich kalt!!! Aber toll!

Bäume_Thüringer_Wald_mostandever

Es muss nicht immer ein Sonnenuntergang am Strand sein...

Es muss nicht immer ein Sonnenuntergang am Strand sein…

Sonnenuntergang_Thüringer_wald_mostandever (2)

Meine Lieblingsabendbeschäftigung... ;)

Meine Lieblingsabendbeschäftigung… 😉

Als Kind mochte ich diesen Ort nicht so. In ständiger Angst vor Spinnen und Mäusen (ja da gibt´s hier leider immer noch viele), musste ich lernen mich selbst zu beschäftigen. Denn große Unterhaltungsmöglichkeiten, wie TV oder Spielplatz, gab es natürlich nicht. Anstatt wurden Tannen-Buden gebaut, Tamagotchis aus Streichholzschachteln gebastelt, Wasserräder befestigt, Balancieren gelernt, Doppel E gespielt, Wendys selbst gemalt, Pferd aus Stöcken kreiert, Harry Potter Fanclub gegründet, Gruselgeschichten nachgespielt und Mäusefallen (ohne Todesfolge) entwickelt. Da werde ich gleich ein bisschen nostalgisch! 🙂

An welchem Ort könnt ihr am besten entspannen und den hektischen Alltag vergessen?

About Author

Green networker & mountain enthusiast & volunteer for Let's Clean Up Nepal

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: